Reply to comment

wunderbare Lebenswelt

wunderbare lebenswelt, eingeklemmt zwischen zwei straßen im gewerbegebiet, eine davon die vielbefahrene zufahrt zum städtischen müllplatz. diese nähe hätte noch als plus angeführt werden können in der selbstbeschreibung. Nur, werte frau architektin lechner, der bürgermeister kriegt das nie zu sehen. Verantwortlich für diese sträflichen banalitäten, für fehlende auflagen, unmögliche verwendung von urbanen erdgeschoßzonen sind die, auf deren schreibtisch diese bauansuchen landen und die sie so genehmigen und nicht einmal gesetzliche vorgaben einfordern (wie den ersatz von gefällten bäumen). die vorgabe, vor jedem investor auf die knie zu gehen, wird politischer fünf_zehn-fünfzehn-jahresplan sein, also insofern auch die politische verantwortung des bauverantwortlichen bürgermeisters. Aber wo sind die, die dem etwas entgegenhalten könnten, kraft ihrer position und ihres fachwissens, wenn sie ihren arsch bewegen, und nicht nur in die richtung, von die der wind weht.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten