Reply to comment

"Wir sollten uns der

"Wir sollten uns der Geschichte bewusst sein, die vor hundert Jahren stattfand, als wir krisengeschüttelt in falschen Ideologien unsere Rettung zu finden glaubten."
und dann: "Und durch das Lossagen von der Geschichte eröffnet sich ein Handlungsspielraum mit neuen Regeln und Gesetzen."
Warum soll sich Neues, ein neuer Handlungsspielraum, nicht eröffnen können mit Wissen und gerade im Bewusstsein um die Geschichte, so, wie Sie es selbst ein paar Absätze davor eindringlich schreiben. Wann war die Geschichte ein Hemmschuh für (notwendige) Erneuerung?
Sie schreiben: "Wir müssen lernen, Gedanken, die bleiben wollen, zu formen, auszuformulieren und zu Ende zu denken."
Das halte ich für richtig und gleichermaßen wichtig, aber Gedanken wollen, nicht sollen? Und selbst dann gilt, was der Autor Peter Schneider, ein Alt-68er-Linker, erkennt und im Buch "Denken mit eigenem Kopf" beschreibt: Das Resultat eigenen Denkens kann sich auch im Zeitenlauf eines Lebens ändern. Wichtig ist, Erfahrungen und Erkenntnisse zu hinterfragen. Eben, mit eigenem Kopf weiterdenken.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten