Der Wohnbau des Modell Steiermark | www.gat.st
_Rubrik: 
Vortrag
Thu 19/04/2018 11:15am
Der Wohnbau des Modell Steiermark
Graz

Rigorosum – Andrea Jany
Der Wohnbau des Modell Steiermark. Eine historische Bestandsaufnahme und empirische Sozialforschung zur Wohnzufriedenheit

Der weltweite Urbanisierungstrend und der damit einhergehende Mangel an bezahlbarem, zufriedenstellendem Wohnraum betrifft alle Industriestaaten – auch Österreichs Großstädte. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts lieferte der Wohnbau im Rahmen des sogenannten Modell Steiermark Lösungen zu dieser Herausforderung, indem experimentell mit innovativen Konzepten neue Maßstäbe für den Massenwohnungsbau gesetzt wurden.

Aufgabe dieser Forschungsarbeit ist es, den Wohnbau des Modell Steiermark geschichtlich aufzuarbeiten. Darüber hinaus erfährt dieser Wohnbau eine Beurteilung aus heutiger Sicht der Bewohner. Mittels einer empirischen Studie wurde der Grad der Wohnzufriedenheit erhoben. Hierfür wurden zu den partizipativ errichteten sozialen Wohnbauten benachbarte konventionell errichtete soziale Wohnbauten herangezogen und zeitgleich untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass der Grad der Wohnzufriedenheit in den partizipativen Wohnbauten im Vergleich zu den konventionellen Wohnbauten leicht erhöht ist.
Ein wesentlicher Unterschied im Vergleich der beiden Wohnbautypologien zeigte sich in der sozialen Einbindung der Menschen in ihre Wohnumgebung. Dieser Grad ist bei den partizipativen im Vergleich zu den konventionellen Wohnbauten doppelt so hoch. Die Ergebnisse dieser Arbeit leisten einen Beitrag zur historischen Aufarbeitung und zur Gestaltung und Ausformulierung zukünftiger städtischer Entwicklungen.

Ort
Seminarraum AT01098, Rechbauerstraße 12, Graz.

Veranstalter

Terminempfehlungen

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten