Konrad Frey 80

_Rubrik: 
Ehrung
Bilder: 
Titelbild: 
erstes Bild groß anzeigen
Art: 
Veranstaltungsort

Das Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz lädt zur Feier anlässlich des 80. Geburtstags des Architekten Konrad Frey.

_ Begrüßung: Stefan Peters, Dekan der Fakultät für Architektur

_ Statements und Grußbotschaften von:
Florian Beigel und Philipp Christou, Mark Blaschitz, Wolfdieter Dreibholz, Heidulf Gerngross, Volker Giencke, Lukas Göbl, Bernhard Hafner, Manuela Hötzl, Otto Kapfinger, Peter Kilian, Gernot Lauffer, Markus Miessen, Klaus Stattmann, Jan Tabor, Peter Weibel u.a.

_ Moderation
: Anselm Wagner, Vorstand des Instituts für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften

_ Empfang des Bürgermeisters der Stadt Graz, Siegfried Nagl

Büchertisch


Um Anmeldung bis 25.6.2014 wird gebeten an: christine.leitgeb@tugraz.at

Biografische Notizen:

Konrad Frey, einer der wichtigsten Vertreter der Grazer Schule, beschreibt sein Werk als Architektur der Anti-Hochglanz-Ästhetik. Oberste Prämisse ist das Gleichgewicht zentraler Planungsaspekte, wie der Bezug zur Natur, hohe Funktionalität, die Zweckentfremdung von Materialien und das Prinzip der Ökonomie der Mittel. Letzteres ist nicht nur anhand der Entwurfskonzepte, sondern auch der überlegten Details des Architekten ablesbar.

Zu Konrad Freys wichtigsten Werken zählen
_ das Haus Fischer am Grundlsee (1972–78, das erste Solarhaus Österreichs)
_ das Sonnenhaus Zankel bei Genf (1977–85)
_ das Kunsthaus Mürzzuschlag (1990–91) und
_ der Kindergarten Pachern in Hart bei Graz (1997).
(Quelle: akk, TU Graz)

01.07.2014 - 19:00
AttachmentSize
Einladung269.44 KB
Termin- und Artikelverweise
Ortsangabe (Kurzform): 
Graz
Kommentar antworten