Graz-Reininghaus Quartier Zwei

kooperative verfahren, damit

kooperative verfahren, damit sind in graz verfahren gemeint die den rest der stadt als nicht kooperativ an der nase herumführen. superlative aus jedem mund der heute verantwortlichen zeigt nicht gerade von bewusstem tragen von verantwortung. "In diesem Projekt ist die Verwaltung nicht mehr nur Behörde, sie nimmt auch „proaktiv als Mitentwickler“ teil." der satz allein ist eine entlarvung der hier vorgetragenen nicht kompetenz unter dem deckmantel das zukünftige weltkulturerbe zu planen. 3m2 für jeden zukünftigen quartiersbewohner werden hier angeblich gebaut - es wäre besser wenn die stadt sich nicht als mitentwickler rühmen würde sondern stadtplanerische zahlen, vergleiche, analysen und eine stadteteilvision sollten als grundlage genug sein, mitentwickeln im sinne von profitorientierter gigantomanie und designer exctrenik ist eine schwelle der unvereinbarkeit die eine behörde als rote linie nicht überschreiten dürfte.

Kooperative Verfahren

Wie stellen Sie sich denn ein "kooperatives Verfahren" vor?

Im Grunde ist dieser Verfahrenstypus nämlich nicht klar geregelt. Zumindest nicht in der Steiermark. Kooperative Verfahren haben bei gewissen Bauvorhaben durchaus Vorteile gegenüber einem Architektur-Wettbewerb. Und, auch wenn Sie es sich nicht vorstellen können, gerade im Kooperativen Verfahren hat die Stadt und ihre Dienststellen (Stadtplanung, Verkehrsplanung, Grünraum, etc.) eine besondere Stellung, weil sie aktiv am Prozess mitreden und folglich mitgestalten können. Das tun sie auch. Die Stadt nimmt sehrwohl ihre Aufgabe ernst, dort wo es notwendig ist, öffentliche Interessen im Entstehungsprozess einzubringen und abzugrenzen. Gerade Wenn es darum geht, städtebauliche Rahmenbedingungen und Vorgaben für ein Stadtgebiet oder Quartier zu definieren, die in weiterer Folge in einem Wettbewerb bearbeitet werden, ist ein kooperatives Verfahren sinnvoll. Mag sein, dass es ob der fehlenden praktischen Erfahrung mit diesem Verfahrenstypus noch sehr viel Verbesserung bedarf. Aber gerade da kann man sich ja einbringen und einen konstruktiven Dialog führen, wie man solche Verfahren in Zukunft gestalten könnte, anstatt einmal pauschal hinter allem die "dunkle Seite der Macht" zu vermuten.

ergänzende Infos ausFirmenABC

GA Immobilienbesitz­gesellschaft GmbH

Körblergasse 100 = Adresse von Arcitekturbüro Archconsult
8010 Graz

Firmenbuchnummer:
FN 437712 w

Beginndatum der Rechtsform:
2015-07-09

Tätigkeitsbeschreibung:
Eingetragener Gegenstand: Ausübung von Holding Funktionen, Anlageplanung, Vermietung und Verpachtung, Verwertung von Patent- und Markenrechten, der Handel mit Waren aller Art, Anschaffung und Veräußerung von Immobilien sowie das Halten von Beteiligungen insbesonders im Zusammenhang von Immobiliengesellschaften
Handelnde Personen:

Geschäftsführer
Herrn Dipl.- Ing. Peyker Herfried
Einzelperson
gemeinsam vertretungsberechtigt

Geschäftsführer
Herrn Kothgasser Peter
Einzelperson
gemeinsam vertretungsberechtigt

Anteilseigner:

Gesellschafter
Firma Garnitur Anstalt
Firma (Ausland)
Anteil: 100,00%

Beteiligungen Firma Garnitur Anstalt
Beteiligungen von Firma Garnitur Anstalt:

GA Immobilienbesitzgesellschaft GmbH
Gesellschafter
Anteil: 100,00%
Werfenweng Hotelerrichtungs- und Besitzgesellschaft mbH
Gesellschafter
Anteil: 48,95%
Infos zu Werfenweng Hotelerrichtungs- und Besitzgesellschaft mbH
Werfenweng Hotelerrichtungs- und Besitz­gesellschaft mbH

Weng 37
5453 Werfenweng

Firmenbuchnummer:
FN 245187 w

UID-Nummer:
ATU57872779

Beginndatum der Rechtsform:
2004-01-28

Tätigkeitsbeschreibung:
Eingetragener Gegenstand: Bauträger.
Handelnde Personen:

Geschäftsführer
Herrn Kothgasser Peter
Einzelperson
gemeinsam vertretungsberechtigt

Geschäftsführer
Herrn Ruhrmann Ralf
Einzelperson
gemeinsam vertretungsberechtigt

Anteilseigner:

Gesellschafter
Firma Garnitur Anstalt
Firma (Ausland)
Anteil: 48,95%

Gesellschafter
Firma ARH Resort Holding AG
Firma (Ausland)
Anteil: 51,05%

Beteiligungen von Werfenweng Hotelerrichtungs- und Besitz­gesellschaft mbH:

Gesellschafter
Rosnerköpfl GmbH
Anteil: 20,00%

Infos zu Peter Kothgasser, der auch als Mitarbeiter im Büro Archconsult geführt ist.

Beteiligungen von Herrn Kothgasser Peter:

Bad Gleichenberger Immobilien GmbH
Gesellschafter
Anteil: 20,00%
Bad Gleichenberger Immobilien GmbH & Co Studentenwohnheim KG
Gesellschafter
Anteil: € 7.000,00
"Haus Styria" der Bad Gleichenberger Immobilien GmbH & Co KG
Gesellschafter
Anteil: € 7.000,00
"BHF-Projekt" der Bad Gleichenberger Immobilien GmbH & Co KG
Gesellschafter
Anteil: € 7.000,00
Vitalhotel Finanzierungsges.m.b.H.
Gesellschafter
Anteil: 12,00%
"BHF-Projekt" der Bad Gleichenberger Immobilien GmbH & Co KG
Kommanditist
Anteil: € 3.000,00
A. Brandl KG
Kommanditist
Anteil: € 2.180,19

Funktionen von Herrn Kothgasser Peter:

HBR-Hotelbetriebsgesellschaft m.b.H.
Geschäftsführer
alleinvertretungsberechtigt
MB BA Hotel Errichtungs GmbH
Geschäftsführer
alleinvertretungsberechtigt
Thermal & Golf Resort Bad Waltersdorf GmbH
Geschäftsführer
gemeinsam vertretungsberechtigt
Thermal & Golf Resort Bad Waltersdorf GmbH & Co KG
Geschäftsführer
gemeinsam vertretungsberechtigt
Vitalhotel Finanzierungsges.m.b.H.
Geschäftsführer
alleinvertretungsberechtigt
Grand Spa Wellnesshotel Betriebs GmbH (Falkensteiner Bad Waltersdorf)
Geschäftsführer
alleinvertretungsberechtigt
GA Immobilienbesitzgesellschaft GmbH
Geschäftsführer
gemeinsam vertretungsberechtigt
Werfenweng Hotelerrichtungs- und Besitzgesellschaft mbH
Geschäftsführer
gemeinsam vertretungsberechtigt
Briko Kothgasser KG
Komplementär

Zitat aus Gat-Artikel "Gerfried Peyer verteidigte in diesem Zusammenhang nochmals die Form des Zustandekommens dieses Projekt. Die „Gemengelage“ des künftigen Zentrums von Reininghaus lässt sich durch eine Ausschreibung nicht definieren. Nur eine schrittweise Entwicklung mit vorgegebenen Architekturbüros sei in der Lage, die Vorgaben und Notwendigkeiten eines Zentrums des neuen Stadtteils, in dem einmal 15.000 Menschen leben und/oder arbeiten werden, zu erfüllen. "
Resumee Faktencheck: Hier sind Architekten und Investoren eine Einheit, der Firmensitz ist in Liechtenstein? Aha!!!
weiteres Zitat : "Dabei wäre zu geringe Dichte eine Verschwendung, sagt Werle (Die Grundstücke in Reininghaus sind als „Aufschließungsgebiet – Kerngebiet" mit einem Bebauungsdichtewert von 0,8 bis 2,5 ausgewiesen. Dieser Abschnitt wird eine Dichte von 2,75 haben.)" Natürlich muss die Stadt bei diesem Dimenisonssprung, wo die Stadt nicht nur Behörde sondern proaktiver Mitentwickler ist, die Dichten zur Sicherung maximaler Profite der investierenden Architekten anheben. Die Profite werden dann in Liechtenstein steuerschonend gebunkert werden.

Alles klar in Reininghaus?

Kommentar antworten