bildschirmfoto_2021-03-15_um_16.05.28.png
Screenshot Red. GAT, siehe Link > bauherrenpreis.net. Preisträger 2019: Riepl Kaufmann Bammer Architektur
©: ZV - Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs

_Rubrik: 

Bericht
Bauherrenpreis 2021 – Auslobung

Verschiebung des Bauherrenpreises 2020
Seit 1967 bietet der Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der Architektinnen und Architekten Österreichs für die österreichische Architekturentwicklung ein gültiges Zeugnis und eine wesentliche Dokumentation für die wirkenden Kräfte in der Gestaltung und Formulierung unserer Umwelt. Er zählt zu den wichtigsten Architekturpreisen des Landes und wird seit über 50 Jahren ausgeschrieben.
Das hohe Qualitätsmerkmal des Bauherrenpreises zeichnet sich durch das einzigartige Juryverfahren aus, das eine persönliche Begutachtung der Bauten vor Ort durch die Juroren mit einem Treffen der BauherrInnen und ArchitektInnen festlegt. In diesen für uns allen sehr herausfordernden Zeiten ist die Durchführung dieser Preisjurierung durch Nominierungsjuries sowie der Hauptjury nicht möglich. Jede andere Form der Beurteilung würde dem Grundsatz des Preises widersprechen. Um die einzigartige Qualität des Preises sicherzustellen und auch in Zukunft zu gewährleisten wurde die Einreichung zum Bauherrenpreis 2020 auf das Jahr 2021 verschoben.

Ausschreibung 2021
In diesem Jahr werden wieder die spannendsten Bauprojekte Österreichs für den Bauherrenpreis 2021 gesucht. Der Preis wird seit 1967 vergeben und honoriert Persönlichkeiten oder Personenkreise, die sich als BauherrIn, AuftraggeberIn oder MentorIn in besonderer Weise für die Baukultur in Österreich verdient gemacht haben. Dabei stehen die architektonische Gestaltung sowie der innovatorische Charakter im Vordergrund. Die Bauten sollen einen positiven Beitrag zur Verbesserung des Lebensumfeldes leisten. Es werden beispielhafte Projekte gesucht, bei denen die intensive Zusammenarbeit zwischen BauherrInnen und ArchitektInnen zu außergewöhnlichen Lösungen geführt hat.

Die Einreichung ist bis zum 28. Mai 2021 über die Plattform bauherrenpreis.at möglich. Die Auswahl der Projekte erfolgt in erster Instanz über Nominierungsjurien in den einzelnen Bundesländern. Daraus ermittelt eine hochkarätige Hauptjury, bestehend aus Peter Riepl (Architekt, Linz), Roger Riewe (Architekt, Graz) und Angelika Schnell (Professorin Architekturtheorie und Architekturgeschichte, Wien), anschließend die PreisträgerInnen des Bauherrenpreises 2021.
Gesucht werden herausragende Bauten, Freiraumgestaltungen sowie städtebauliche Lösungen, die in den vergangenen drei Jahren entstanden sind. Die Verleihung des Bauherrenpreises 2021 findet am Freitag, den 15. Oktober 2021, im Rahmen einer Festveranstaltung im Treibhaus Innsbruck, Tirol statt.

Die Details zur Einreichung finden Sie unter dem Link > bauherrenpreis.at.

Verfasser / in:

ZV - Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs

Datum:

Mi. 07/04/2021

Artikelempfehlungen der Redaktion

Infobox

Bauherrenpreis 2021 – Auslobung

Der Bauherrenpreis (BHP) der ZV der ArchitektInnen Österreichs wurde coronabedingt von 2020 auf 2021 verschoben.

Einreichung
bis 28. Mai 2021
über die Plattform
bauherrenpreis.net

Ausloberin
ZV – Zentralvereinigung der Architektinnen und Architekten Österreichs

Verleihung
15. Oktober 2021

.

Kontakt:

Kommentar antworten