fora_on_the_urban.png
©: Universität für angewandte Kunst Wien

_Rubrik: 

Bericht
forA on the Urban

Das Institut für Architektur (IoA) an der Universität für angewandte Kunst Wien präsentiert ein neues Journal zu urbanen Themen und Herausforderungen in der Architektur und veröffentlicht einen Open CALL, um einem präzisierten Diskurs den legitimen und dringend notwendigen Platz einzuräumen.

Im Feld der Architektur und ihrer verwandten Disziplinen gibt es eine reichhaltige Tradition der akademischen Auseinandersetzung, die urbane Diskurse prägt und inspiriert. Experimentell und selbstreflexiv wird forA on the Urban – das neue internationale Journal der Angewandten – an diese Tradition anknüpfen.  forA on the Urban will eine relevante Diskussion vorantreiben und mit innovativen, kollektiv konzipierten Reflexionen und Ideen im Diskurs zur gebauten und gelebten Umwelt beitragen. Um diesen Zugang in seiner Offenheit zu verdeutlichen und die Herangehensweise zu dem neuen Journal als multi-perspektivisches Forum mit differenzierenden Beiträgen und Inhalten zu unterstreichen, entwickelt sich das Projekt entlang dreier Formate: einer diskursiven Online-Plattform, einer jährlichen Veranstaltungsreihe und eines gedruckten physisches Artefakts: der Printausgabe des Journals.

CALL
Im Vorfeld der Herausgabe der Nullnummer (issue#0) des Journals veröffentlicht das IoA der Angewandten einen Open Call für Beiträge. Der CALL richtet sich an Einzelpersonen wie auch an Gruppen, an AkademikerInnen, Praktizierende und Studierende, die in den räumlichen Disziplinen arbeiten. Er ist offen, aber nicht begrenzt, für ArchitektInnen, UrbanistInnen, KünstlerInnen und WissenschafterInnen wie auch für GeisteswissenschafterInnen, die sich mit der Gegenwart und möglichen Zukünften urbaner Prozesse, Gegebenheiten und Herausforderungen in Form von theoretischer, praktischer und künstlerischer Reflexion beschäftigen.

"Klimawandel, Migration, alternde Gesellschaften, zunehmende Urbanisierung und eine disruptive technologische Revolution verändern die Welt mit hoher Geschwindigkeit und in dramatischem Ausmaß. Architektur wird nur dann ihre gesellschaftliche Relevanz behalten, wenn die handelnden Personen bereit sind, mit den Mitteln der Architektur Verantwortung für die Gestaltung dieser gesellschaftlichen Veränderungsprozesse zu übernehmen", erläutert der Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien, Gerald Bast, das Motiv für diese Initiative, und weiter: "Architektur, für die visionäre ästhetische Gestaltungskraft und soziale Verantwortung keine praktischen Gegensätze darstellen, muss in einer demokratischen Gesellschaft zum Mainstream werden. Dafür braucht es die Möglichkeit zum stimulierenden Austausch zwischen Gleichgesinnten in Architektur, Urbanismus, Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auf internationaler Ebene."

forA on the Urban wurde von der Angewandten initiiert, Konzeption und Produktion liegen beim Institut für Architektur (IoA). Als HerausgeberInnen firmieren Rektor Gerald Bast, Andrea Börner, Leiterin der Abteilung Urbane Strategien, IoA, Cristina Diaz Moreno und Efrén Garcia Grinda, ArchitekturprofessorInnen und LeiterInnen des Studio 1, IoA sowie Baerbel Mueller, Leiterin des [applied] Foreign Affairs Lab, IoA.
Sie werden unterstützt von einem international besetzten Advisory Board bestehend aus Tom Avermaete, Margitta Buchert, Nerea Calvillo, Mario Carpo, Filip de Boeck, Keller Easterling, Teresa Gali-Izard, Mario Gandelsonas, Andrew Herscher, Sandi Hilal, Nikolaus Hirsch, Lesley Lokko, Mpho Matsipa, John McMorrough, Peter Mörtenböck, Helge Mooshammer Alessandro Petti, Philippe Rekacewicz, Curtis Roth, Saskia Sassen, AbdouMaliq Simone und Ines Weizman.

"Im Bewusstsein ihrer historischen Tradition als Wegbereiterin der Zukunft und im Bewusstsein ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als Bildungs- und Forschungseinrichtung richtet die Angewandte eine derartige Plattform zum Austausch über urbane Themen und die Architektur der Zukunft in Zeiten großer Herausforderungen ein", schließt Bast.

Details zum CALL siehe Link > fora-ontheurban.net

Verfasser / in:

Universität für angewandte Kunst Wien

Datum:

Mo. 11/01/2021

Infobox

forA on the Urban

Open CALL für ein neues internationales Journal der Universität für angewandte Kunst Wien.

Die Einreichfrist des Open CALL für Abstracts endet mit 15. Jänner 2021, ausgewählte Beiträge können dann bis 1. März 2021 ausgearbeitet werden.

.

Kontakt:

Kommentar antworten