_Rubrik: 

Postkarte
Postkarte 21 > Volksschule & Sportanlage Bad Blumau

Gleichenfeier: Freitag, 4. Dezember 2009, 14.00 Uhr.

Planung: Feyferlik / Fritzer, Graz

Dass eine Gemeinde einen Schulbau als "kommunales Zentrum" definiert und damit die Bildung in das Zentrum rückt, ist nicht selbstverständlich angesichts des gesellschaftlichen Stellenwertes, der unserem Bildungssystem mitunter beigemessen wird. Es spiegelt eine Haltung wider, die sie auch in zeitgemäßer architektonischer Form umgesetzt wissen möchte. Die Orts- und Infrastrukturentwicklungs-KEG Bad Blumau schrieb dazu im Jahr 2006 einen geladenen Wettbewerb mit 10 Teilnehmern aus. Wolfgang Feyferlik und Susanne Fritzer überzeugten mit ihrem Projekt die Jury und erlangten damals den ersten Platz.

Entwurfsgedanken der Architekten:

Schule und Sport – wacher Geist und aktiver Körper: entsprechende Räume sind dafür die Voraussetzung, Räume für Kinder, spannende Räume für das Lernen und die Erholung während der Pausen.

Den rechten Winkel sprengend wird versucht, die Räume in ihrer 3-Dimensionalität für die Kinder erlebbar zu machen. Viele Sitzflächen und -nischen, sowohl innen wie außen, sind für die "Kleinen" bei ihrer Suche nach Freundschaften oder zum Zurückziehen nach einem Streit usw. "einfach" da.

Die Schule erstreckt sich mit all ihren Funktionen entlang des Baches, die Klassenzimmer sind zum Wasser hin orientiert. Eine Wiese und das dichte Begleitgrün am Safenbach spenden viel natürlichen Schatten – u. a. für den Unterricht im Freien. Pergolen, geschützte und beschattete Freiflächen bilden für jede Klasse eine "Privatsphäre", die für ungestörtes Unterrichten notwendig ist.

Nach Süden entwickelt sich der übrige Freiflächenbedarf für die Kinder bis zu den Schulsportstätten. Die beiden Baukörper sind mit ihren Außenbereichen so positioniert, dass sie Raum bildend wirken und mit der zukünftig geplanten Bebauung im Nordwesten ein neues Zentrum bilden werden.

PROJEKTDATEN:

Planung: Architekturbüro Feyferlik / Fritzer, Graz

Mitarbeit: DI Elisabeth Stoschitzky, Arch. DI Bertold Henzler

Bauherr: Orts- und Infrastrukturentwicklungs-KEG Bad Blumau

Projektsteuerung: DI Frank Büttner (Hans Lechner ZT GmbH, Graz-Wien)

Örtliche Bauaufsicht: Arch. DI Felfernig (für Ing.-Büro Puffing, Graz)

Tragwerksplanung: IKK ZT - OEG, DI Glatz, Graz

Planung HKLS + Elektro: ARGE Petschenig-Klaus, Graz

Wettbewerbssieg (geladener einstufiger Realisierungswettbewerb): 2006

Gleichenfeier: 03.12.2009

Fertigstellung: Frühjahr 2010 (Sport) + Sommer 2010 (Schule)

Beteiligte Firmen:

Aquarex Ges.m.b.H., Bauunternehmung Granit, Ges.m.b.H., Bonstingl GmbH & Co KG, Etschel & Meyer GmbH & Co KG, Feistritzthaler E-Werk

Glas Meisl, Isoliergesellschaft m.b.H., Haas Fertigbau GmbH & CoKG, Hauptmann GmbH, Heinrich Bau GmbH, Lagerhaus Gewerbebetriebe GmbH, Metallbau Johann Hirt GmbH & Co KG, Metallbau Wilfinger GmbH, MS-Installationen GmbH, Rudolf Gutmann & Sohn, Schlosserei Dirnbacher, Stadtwerke Hartberg, Strabag AG, Strobl Bauges.m.b.H, Telko 1 Ges.m.b.H., Wiesinger GmbH & Co KG

KONTAKT:

Feyferlik / Fritzer

Arch. DI Wolfgang Feyferlik

Arch. DI Susanne Fritzer

Glacisstraße 7

A-8010 Graz

feyferlik@inode.at

fritzer@inode.cc

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Do. 03/12/2009

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

fein,sehr fein!

danke für die dokumentation und begleitung
dieses projektes durch gat.
so bleibt man als jurymitglied am laufenden

Infobox

GAT lädt alle Architektinnen und Architekten, Planerinnen und Planer, Bauherrinnen und Baufrauen, denen eine Gleichenfeier ins Haus steht, ein, mit der Redaktion von GAT für detaillierte Informationen zu Gestaltung, Druck und Auflage einer individuellen Postkarte Kontakt aufzunehmen:

KONTAKT:

Michaela Wambacher

Mobil 0664/280 09 38

redaktion@gat.st

Kontakt:

Kommentar antworten