logo_turn_on_2021.jpg
©: Architekturstiftung Österreich

_Rubrik: 

Bericht
TURN ON 2021

Das von der Architekturstiftung Österreich veranstaltete Architekturfestival widmet sich 2021 dem Thema Wer baut Architektur? (siehe TURN ON TALK unten) Coronabedingt werden alle Vorträge und Diskussionen per Livestream übertragen.

PROGRAMM

  • 4.– 5. März 2021: TURN ON PARTNER
    TURN ON PARTNER ist ein etablierter Think-Tank, der den komplexen Bauprozess samt seinen spezifischen Fragestellungen fokussiert. Dem Wandel der Anforderungen entsprechend ändern sich die drängenden Fragen laufend. Die Vorträge dieser Programmschiene bewegen sich am Puls der Zeit und eröffnen neue Perspektiven für die Zukunft. Die prominenten Vortragenden vertreten auch in diesem Jahr unterschiedliche Disziplinen und Perspektiven.
    Das Themenspektrum dieser Programmschiene ist wie immer weit gespannt; die Zusammenarbeit potenter Bauträger mit ArchitektInnen bildet einen zentralen Fokus. Dabei kommen die städtebaulichen Aspekte besonderer Areale ins Spiel. Von zentralen Entwicklungsgebieten der Großstadt, aber auch von Mittelstädten bis zur Neuprogrammierung einer Kleinstadt reicht der thematische Bogen. Raumplanerische Themen werden explizit gesellschaftskritisch reflektiert.
    Die avancierte Technologie unterschiedlichster Branchen der Bauindustrie bildet einen weiteren Schwerpunkt. Präsentiert werden die vielfältigen Themen anhand ausgewählter Referenzbespiele, die prominente Bauaufgaben ebenso wie anspruchsvolle Lösungen für den Alltag illustrieren.
    Themenschwerpunkte
    • Projektentwicklung / Stadtentwicklung / Raumplanung
    • Projektentwicklung / Wohnbau
    • Industrielle Vorfertigung / Holzbau
    • Nachhaltigkeit
    • Fassaden / Materialien
    • Licht
  • 6. März 2021: TURN ON
    – Die Bauten
    Höchst unterschiedliche Interpretationen des Wohnbaus, diverse Entwurfshaltungen und grundlegende Themen der Architektur stehen im Mittelpunkt der ersten sechs Vorträge zum „Wohnen“. Die Bauaufgabe für dieses Grundbedürfnis wird jeweils individuell befragt und neu interpretiert. Nach der Talkrunde rücken andere Funktionen in den Vordergrund – ein Stall, ein Kunstraum, ein Markt, ein Museum, eine Bibliothek, Bausteine für eine Kleinstadt, eine Hochschule, ein Archiv sowie ein Pavillon für die Weltausstellung. Es geht um eine Reise von Oberösterreich über Afrika bis in die Vereinigten Arabischen Emirate – und um eine Erkundungsreise durch die höchst vielfältige Welt der Architektur.
    TURN ON STUDIO
    greift mit dem ersten Vortrag das Thema der nachhaltigen Veränderung auf, das bereits am Vortag beleuchtet wurde. Der zweite Vortrag dieses Programmpunktes mit Studierenden reflektiert „Human Needs“ und holt seine Anregungen aus dem interkulturellen Dialog. Die internationalen Gäste kommen heuer aus Deutschland (München, Berlin, Köln), Paris, und Genua. 15 Vorträge aus dem In- und Ausland: Details dazu entnehmen sie dem Link > turn-on.at
    TURN ON TALK
    Diesmal findet die Diskussion zu einem zentralen Thema des Bauprozesses statt und damit zu den brisanten Fragen:
    • Wer baut Architektur?
    • Wer macht Architektur?
    • Wem gibt man die Gestaltungskompetenz für unsere gebaute Umwelt?
    Anlassfall ist der Neubau für das MCI, Management Center Innsbruck.
    Dafür wurde zunächst im Rahmen eines EU-weiten offenen Architekturwettbewerbs das Projekt eines Wiener Architekturbüros prämiert, das man auch als Generalplaner beauftragte. In einem von außen in seinen Details schwer zu durchschauenden Prozess wurde diese Vorgangsweise gestoppt; man sprach u.a. von einem drohenden Finanzdebakel. Danach initiierte man ein Totalunternehmer-Verfahren. Ausgehend von diesem Beispiel geht es bei der Talkrunde um die allgemeine Frage der Entstehungsweise von Architektur, also um den Architekturwettbewerb auf der einen und die Totalunternehmerschaft auf der anderen Seite. Es geht dabei um die Grundsatzfrage, ob man das Bauen in die Hände von ArchitektInnen oder die Hände von Totalunternehmern, also großen Baukonzernen legt. Die Talkrunde zeigt die zahlreichen inhaltlichen Facetten auf, die diese Fragestellung letzten Endes in sich birgt.
    Die Talkrunde findet am Samstag, 16:00 Uhr, zwischen den beiden Vortragsblöcken statt. Diskutiert wird das Thema von prominenten Gästen, die unterschiedlichste Perspektiven einbringen:
    • Wolfgang Andexlinger, Leiter der Stadtplanung, Innsbruck
    • Sibylle Bucher, Dipl.-Architektin ETH SIA BSA, Zürich
    • Daniel Fügenschuh, Vorsitzender Bundessektion der ArchitektInnen, Bundes-
    kammer der ZTInnen
    • Peter Krammer, Mitglied des Vorstandes der STRABAG SE

Verfasser / in:

Redaktion GAT

Datum:

Mon 01/03/2021

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Infobox

TURN ON 2021

19. Architekturfestival vom 04. – 06.03.2021 in Wien

Alle Vorträge und Diskussionen werden per Livestream übertragen. Der Link dazu wird aktuell auf der Plattform turn-on.at angegeben.

Publikum
im ORF RadioKulturhaus ist wegen COVID-19 nicht möglich.

Zeit
4. März 2021: 16:00 – 18:20
5. März 2021: 11:00 – 18:40
6. März 2020: 12:45 – 22:00

Das Architekturfestival widmet sich 2021 dem Thema
Wer baut Architektur?

Veranstalterin
Architekturstiftung Österreich

Kontakt:

Kommentar antworten