1.preis_vs_nestelbach.png
Screenshot Plakat 1. Preis, Arch. DI Georg Spannberger

_Rubrik: 

WB-Entscheidung
Turn- und Mehrzweckhalle VS Nestelbach

Ausgelobt von der Gemeinde Nestelbach bei Graz wurde ein geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb unter 6 TeilnehmerInnen durchgeführt und am 24. Mai 2016 entschieden.
Gegenstand des Verfahrens war die Erlangung von Vorentwürfen für eine neue Turn- und Mehrzweckhalle mit den erforderlichen Nebenräumen für die Volksschule Nestelbach.

Wettbewerbsergebnis

  • 1. Rang: Arch. DI Georg Spannberger, Graz
  • 2. Rang: projekt.cc ZT-GmbH, Graz
  • 3. Rang: balloon architekten ZT-OG, Graz

Weitere TeilnehmerInnen

  • Arch. DI Ernst Roth
  • Arch. DI Martin Strobl
  • HbmG GmbH

Jury-Bewertung des Siegerprojekts
Das Projekt hat eine starke Symbolik – Kommunikation mit dem Ort – durch den „Turm“, welcher auch den Zusatznutzen als Kletterturm bietet. Auch ist der Freiraumbezug hier sehr groß. Das Foyer öffnet sich zum Straßenraum und dem neu geschaffenen Vorplatz. Dadurch wird man in die neue Mehrzweckhalle geleitet, es gibt eine stark artikulierte Eingangssituation. Das Foyer erfüllt sehr gut die Brückenfunktion zwischen Straßenraum und Hof bzw. zwischen Alt- und Neubau.
Im Erdgeschoß werden die Grenzen zwischen Bestand und Neubau aufgelöst. Es entsteht eine sehr offen anmutende Zone. Die Bibliothek wird in den öffentlichen Raum geholt, funktioniert aber auch als abgeschlossener Raum. Dies wird positiv bewertet. Die Anordnung des Schulwartraums im EG an relativ prominenter Stelle wird als weniger geeignet befunden.
Die Galerie / Tribünensituation ist sehr spannend, aber nicht ganz überzeugend. Die Tribüne bietet eine klare Aufwertung für Kulturveranstaltungen (mobile Festtreppe), ist aber bei Sportveranstaltungen nur bedingt einsetzbar.
Die Verbindungstreppe ins Untergeschoß wirkt im Verhältnis unterdimensioniert. Die Funktionen für den Schulbetrieb bzw. Sportnutzung befinden sich klar im Untergeschoß. Der Haupteingang für die Schüler befindet sich ebenfalls im UG. Es ergibt sich eine gute Funktionalität, kurze Wege, klare Trennung zwischen Sauber- und Schmutzbereich. Die neuen Umkleiden und die bestehende Zentralgarderobe befinden sich in einer Linie. Diese Ebene ist klar gekoppelt.
Der Innenhof wird im neuen Zugangsbereich Mehrzweckhalle und Zentralgarderobe abgesenkt. Hier entsteht ein Pausenhof bzw. eine „Arena“. Die Innen-/Außenraumbeziehung ist klar formuliert. Die bestehende Zentralgarderobe wird in den Außenraum „zurückgeholt“.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Mo. 20/06/2016

Infobox

Wettbewerbsergebnis
Neubau
Turn- und Mehrzweckhalle
Volksschule Nestelbach

Ausloberin
Gem. Nestelbach b. Graz

Gewinner
Arch. DI Georg Spannberger, Graz

Kommentar antworten