Reply to comment

2-stufige Wettbewerbe sind zu hinterfragen!

Die Vorgehensweise der Architektenkammer insb. des Wettbewerbsausschusses in der Steiermark, sich neuerdings bei jedem - auch noch so kleinen öffentlichen Bauvorhaben - für einen 2.Stufigen (!) Wettbewerb einzusetzen führt am Ziel eindeutig vorbei!

Der offene Zugang grundsätzlich ist zu unterstützen, auch wenngleich jedem Architekten klar sein muss, dass es Nachweise zu erbringen gilt!

Aber ein offener Zugang bedingt nicht automatisch, dass jeder Wettbewerb 2-stufig sein muss! Für die Teilnehmer, die in die 2.Stufe kommen (und ich erinnere, der Gewinn ist immer das Ziel!) verdoppeln oder vervielfachen sich die Kosten eines Wettbewerbsverfahren für die Teilnehmer! Gleichzeitig heißt das aber nicht, dass die 1.Stufe weniger aufwendig ist, nur weil weniger Plakate oder kein Modell abzugeben ist! Die Gedankenleistung und der Entwurfsprozess, die Funktions- und Raumordnung bleibt die gleiche und macht einen Großteil der Zeit aus, die in einen Wettbewerb investiert werden muss!

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten