Reply to comment

Gutes Projekt

Wo ist hier der Schaden für die Stadtentwicklung?
Wenn man den Baugrund niedrig, mit unurbanem verdichtetem Flachbau, zubetoniert hätte dann wäre das eine stadtklimatische Katastrophe gewesen.
Was gebaut wird ist aber eine umweltfreundliche, weil ausreichend hohe, urbane Blockrandbebauung mit begrüntem Innenhof.
Laut Plan wird der Neubau, im Gegensatz zum aktuellen Zustand, in einer Linie mit dem Bestandsgebäude westlich gebaut werden, dies ermöglicht endlich die dortige Geh/Radweg Engstelle zu beseitigen.
Der einzige berechtigte Kritikpunkt ist die großflächige Unterbauung durch die Tiefgarage wobei aber von einer stadtklimatisch relevanten Versiegelung keine Rede sein kann weil ja die Tiefgarage oberhalb begrünt werden wird.
Abgase: durch Verdichtung und urbane Bebauungsweise wird Verkehr vermieden, ist seit Jahren wissenschaftlich bestätigt, niedrige Bebauungsdichten sind der Feind von unserem sich erwärmenden Planeten.
Die Verkehrsstaus in der Keplerstraße und sonst überrall in Graz sind übrigens großteils den Pendlern aus dem zersiedelten Umland zu verdanken.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten