_Rubrik: 
Führung
Fri 21/03/2014 9:00am
Re-Co Pilotprojekt: Albert Schweitzer Klinik Graz
Die Grazer Energieagentur führt zum Vorzeigeprojekt
Graz

Die Albert Schweitzer Klinik - das Pilotprojekt der Grazer Energieagentur in Energie-Einsparunggsbereich - erzielte mit Re-Co beachtliche Ergebnisse. Sowohl Stromverbrauch als auch der Bedarf an Fernwärme konnte erheblich gesenkt werden, und das ohne große Investitionen. So sparte die Klinik jeweils zwischen 5 und 7% an Strom und Fernwärme im Vergleich zu den Vorjahren und konnte somit 15.000 € pro Jahr an Energiekosten einsparen. Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen. Darüber hinaus tragen die MitarbeiterInnen das erworbene Wissen auch ins Privatleben.
Die Albert- Schweitzer Klinik Graz der Geriatrischen Gesundheitszentren ist seit Sommer 2012 Teil des EU Projekts Re-Co, welches von der Grazer Energieagentur koordiniert wird. Die Leitung der Klinik hat sich dazu entschlossen, über die bisherigen Maßnahmen des Energiesparens hinaus weitere Schritte zu setzen, um eine nachhaltige Energienutzung voranzutreiben. Durch Re-Co konnten die Energiekosten durch low-und-no-cost-Maßnahmen mit eigenen Ressourcen gesenkt werden. So wurde sowohl die Haustechnik optimiert, als auch die MitarbeiterInnen durch Handlungsmaßnahmen aktiv in den Prozess einbezogen, um Energie zu sparen.

Was ist Re-Co ?
Re-Commissioning
– Raising Energy Performance in Existing Non-Residential Buildings, gefördert durch Intelligent Energy Europe. Ein europaweites Projekt, koordiniert von der Grazer Energieagentur.

Dienstleistungsgebäude zeitgemäß und effizient zu führen, bedeutet heutzutage, auch die Energiekosten fest im Griff zu haben und alle Kostensenkungspotenziale auszuschöpfen. Umwelt- und Klimaschutzziele finden verstärkt Eingang in die Unternehmensziele. Nicht immer sind große Investitionen notwendig, um Energie einzusparen. Gerade bei größeren, komplexen Dienstleistungsgebäuden kann durch technische und organisatorische Betriebsoptimierungen der energietechnischen Anlagen und durch energiesparendes Verhalten der Nutzer oft am kostengünstigsten und wirtschaftlichsten Energie eingespart werden.

Im Rahmen des europaweiten Förderprojekts Re-Co, das von der Grazer Energieagentur koordiniert wird, sollen in 11 komplexen Dienstleistungsgebäuden in 8 europäischen Ländern wirtschaftlich Energie und Kosten eingespart werden. Innerhalb des 33-monatigen Zeitrahmens wird eine Primärenergieeinsparung von mindestens 10% durch „low-or-no-cost“ Maßnahmen angestrebt. Ziel ist es, durch die Kombination und Vernetzung der einzelnen Akteure – Nutzer, Betriebstechniker, Management – ein besseres Ergebnis zu erzielen als bei einer separaten Betrachtungsweise.

Veranstaltungsort
Veranstalter
Kommentar antworten