2022_06_termin_isg-symposium-2022-programm.png
©: ISG - Internationales Städteforum Graz
_Rubrik: 
Tagung –lang
Thu 23/06/2022 16:30pm - Sat 25/06/2022 14:00pm
IN RESTAURO: Denkmal- und Welterbeschutz
Ganzheitliche Ansätze für einen zeitgemäßen Denkmalschutz
Graz

Das ISG veranstaltet gemeinsam mit ICOMOS Austria nach zweijähriger Pause wieder ein Symposium, das ganzheitliche Ansätze zeitgenössischen Denkmalschutzes diskutiert. Man widmet sich dem Thema Denkmal- und Welterbeschutz hinsichtlich einer notwendigen Erneuerung der Rahmenbedingungen des Denkmalschutzes, der auch das Welterbe bewahren soll. Zudem stellt die Gegenwart dem Denkmalschutz hinsichtlich Klimawandel, Ressourcenschonung, geforderter fachlicher Ausbildung und Finanzierung eine Reihe von Herausforderungen, die noch ungenügend beantwortet sind.

In einer bereits für ISG Veranstaltungen bekannten Form werden die Themen im Austausch mit Nachbarländern, mit Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher, involvierter Fachrichtungen debattiert. Auch das Grazer UNESCO Welterbe steht im Fokus: Das Symposium tagt mitten in der Welterbezone Altstadt, im renovierten Heimatsaal – Teil des Universalmuseums Joanneum/Volkskundemuseum in der Paulustorgasse.

Eine Exkursion am Samstag startet ebenfalls in der Welterbezone und bietet die Gelegenheit das frisch renovierte Minoritenkloster – Verbindungsglied zwischen dem Welterbe Altstadt und Schloss Eggenberg – zu besichtigen. Es führt DI Grabner von der Diözese Graz-Seckau.
Danach erläutern DI Bogensberger, Land Steiermark, und DI Zechner, ISG Vorstandsmitglied und Bauforscher, die bevorstehende Revitalisierung der Grazer Burg.
Nach einem Spaziergang durch den denkmalgeschützten Stadtpark und einem Lunch führt die Exkursion weiter zum ebenso unter Denkmalschutz stehenden Ensemble der Grazer Universität, wo DI Griesbeck vom Atelier Thomas Pucher die Erweiterung der Universitätsbibliothek erläutert. Den Abschluss bilden das gerettete historische Glashaus des botanischen Gartens der Universität, wo Dr. Berg und B.Sc Wilfling führen werden – und bei der Gelegenheit werden auch die zeitgenössischen Glashäuser von Arch. Giencke zugänglich sein.

Um Voranmeldung durch Anmeldeformular wird gebeten.

Veranstalter
Veranstalter

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten