planungsgebiet südgürtel bürgerbeteiligung
©: Stadtentwicklung Graz
_Rubrik: 
Diverse -lang
Tue 27/05/2014 - Tue 17/06/2014
Südgürtel Graz: Bevölkerung ist am Wort
Die neue Liebenauer Hauptstraße bzw. Puntigamer Straße
Graz

Neugestaltung der Liebenauer Hauptstraße bzw. Puntigamer Straße

BürgerInnen-Beteiligung vom 27. Mai - 17. Juni 2014

Mit der Fertigstellung des Südgürtels übernimmt die Stadt Graz vom Land Steiermark die Liebenauer Hauptstraße und die Puntigamer Straße. Dabei sollen die Liebenauer Hauptstraße vom Stadion bis zum Südgürtel und die Puntigamer Straße zwischen Casalgasse und Liebenauer Hauptstraße nicht nur saniert, sondern auch neu gestaltet werden. Bei der Neuorganisation des Verkehrs sollen auch die Bedürfnisse der Bevölkerung in die Neugestaltung einfließen.

Auftaktveranstaltung:

Dienstag, 27. Mai 2014, 17 bis 20 Uhr im EKZ Murpark, Ostbahnstraße 3, Center Management (1. Obergeschoß zwischen dem Lokal 3 Goldene Kugeln und dem Geschäft Nanu-Nana).

Interessierte sind eingeladen, sich zu informieren und ihre Ideen einzubringen. Wer an diesem Termin nicht teilnehmen kann oder will, dem steht erstmals eine Online-Information und -Beteiligung offen: Vom 27. Mai bis zum 17. Juni kann man per Internet mitwirken.

Für Fragen stehen während dieser Zeit das Projektteam der Stadtbaudirektion sowie das Planungsteam per E-Mail unter der Adresse
liebenau-befragung@stadt.graz.at zur Verfügung.

Was ist geplant ...
Auf der Grundlage des neuen Verkehrsnetzes, inklusive Südgürtel und vollausgebautem Knoten Graz-Ost (A2), wird für die Liebenauer Hauptstraße (Abschnitt Liebenauer Stadion bis Südgürtel) und die Puntigamer Straße (Abschnitt Casalgasse bis Liebenauer Hauptstraße) ein neues Gestaltungs - und Verkehrskonzept erarbeitet.
Die Gestaltung ist räumlich auf die bestehende Straßenbreite beschränkt. Es kann daher nicht jedem Verkehrsteilnehmer unendlich viel Platz eingeräumt werden. Der vorhandene Platz kann aber neu organisiert und umgestaltet werden.
Bei jeder Gestaltungsvariante müssen der Verkehrsablauf und die Erreichbarkeit sichergestellt werden. Die Liebenauer Hauptstraße und Puntigamer Straße sind nach wie vor Hauptverkehrsadern, was auch in dem neuen Verkehrskonzept mitberücksichtigt wird. Möglichkeiten für die Verringerung des Kfz-Durchgangsverkehrs durch Alternativrouten werden bei Bedarf untersucht.

Die Hauptziele des Gestaltungs- und Verkehrskonzeptes sind:

• die straßenräumliche Gestaltung mit Steigerung der Aufenthaltsqualität für AnrainerInnen und NutzerInnen im Projektgebiet,
• die Wirksamkeit des Südgürtels langfristig zu gewährleisten,
• die Förderung des Fuß- und Radverkehrs und des öffentlichen Verkehrs.

Warum soll die Bevölkerung mitreden? 
Im Zuge der Neuorganisation des Verkehrs sollen auch die Bedürfnisse der AnrainerInnen und NutzerInnen in die Neugestaltung miteinbezogen werden. Ziel der BürgerInnenbeteiligung ist zu erfahren, was den BewohnerInnen und NutzerInnen der Liebenauer Hauptstraße in diesen Straßen wichtig ist, wie z.B.:
_  Wo halten Sie sich gerne auf?
_  Wo gibt es Problemstellen?
_  Haben Sie Ideen zur Neugestaltung?
_ Was wollen die Planer dort anders machen?


Im ersten Schritt werden die Ideen und Anregungen der BürgerInnen und NutzerInnen ermittelt. Diese weisen oft auf Punkte in Planungsgebiet hin, die einem Außenstehenden nicht auffallen.
Die Ergebnisse der 1. BürgerInnenbeteiligung, also Anregungen und Ideen, werden auf ihre Machbarkeit untersucht. Aufbauend darauf werden unterschiedliche Varianten eines Gestaltungs- und Verkehrskonzepts entwickelt und der Politik zur Entscheidung vorgelegt.
In einer 2. BürgerInnenbeteiligung im Herbst 2014 werden Ihnen diese Ergebnisse vorgelegt. Sie haben die Möglichkeit, Feedback und Anregungen dazu abzugeben. Diese werden im Zuge der Überarbeitung der Varianten berücksichtigt.

Veranstalter

Terminempfehlungen

Kommentar antworten